Folgen

Warum kann der Patient keinen USB-Stick nutzen?

Um die Übertragung von Schadsoftware zu vermeiden, sollten keine USB-Sticks verwendet werden. Bereits durch das Einstecken eines USB-Sticks kann der Praxis-PC mit Schadsoftware infiziert werden. Den USB-Stick müsste der Patient zudem immer bei sich haben, was bei seinem Smartphone ohnehin der Fall ist.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.