Folgen

Installation von LifeTime als star.net Labor Integration

In diesem Artikel wird die Integration von LifeTime in das Laborprogramm star.net von Sonic Healthcare Germany erläutert.

 

Installation

Melden Sie sich bitte unter https://lifetime.eu/profile/login bei Ihrem LifeTime Benutzerkonto an und laden LifeTime dort einfach herunter. 

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_14.20.04.png

Installieren Sie nun das Programm und melden sich anschließend mit Ihren Zugangsdaten an.

Im nächsten Schritt aktivieren Sie die LifeTime API, um die Verbindung zu star.net herstellen zu können. Dies ist ganz einfach, klicken Sie dafür auf das LifeTime-Icon in Ihrer Symbolleiste und öffnen Sie 'Einstellungen' --> 'weitere Einstellungen'. Es erscheint folgendes Fenster, in welchem Sie bitte 'LifeTime API aktivieren' anklicken, sowie den Haken bei 'Verschlüsselung' setzen:

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_14.45.58.png Bildschirmfoto_2018-05-14_um_15.07.13.png 

Gehen Sie nun auf 'Zertifikat exportieren' und speichern es an einem Ort Ihrer Wahl ab. Die Datei heißt desktopSSLCert.pem, bitte benennen Sie diese in desktopSSLCert.crt um und bestätigen die folgende Hinweismeldung. Klicken Sie im Anschluss daran mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen 'Zertifikat installieren' - es öffnet sich der Zertifikatsmanager. Wichtig: Installieren Sie das Zertifikat für 'Lokaler Computer'. Es öffnet sich ein neues Fenster, dort wählen Sie bitte 'Alle Zertifikate in folgendem Speicher speichern'. Klicken Sie dann auf 'Durchsuchen...' und wählen im sich öffnenden Fenster 'Drittanbieter Stammzertifizierungsstellen'.

Bild_1.png  Bild_2.png

Bestätigen Sie den Vorgang mit 'Ok' und 'Weiter' und anschließend auf 'Fertig stellen'.  

Um sicher zu gehen, dass der Export funktioniert hat, können Sie das Zertifikat einmal überprüfen. Dazu öffnen sie die folgende URL in einem Browser, z.B. Internet Explorer oder Google Chrome: https://localhost:5433/api/v1 Als Rückmeldung sollten sie dann 'Cannot GET /api/v1' oder einen Hinweis, dass die Seite nicht gefunden werden kann (Fehler 404), bekommen.

Wenn Sie Mozilla Firefox als Browser nutzen, müssen Sie folgende Schritte zusätzlich beachten, um das Zertifikat dort hinzuzufügen: 
Öffnen Sie Firefox und geben dort die folgende URL ein: https://localhost:5433/api/v1 Es kommt eine Meldung, dass das Zertifikat nicht vertrauenswürdig sei. Klicken Sie auf 'Erweitert', anschließend auf 'Ausnahme bestätigen'. Setzen Sie außerdem den Haken bei "Diese Ausnahme dauerhaft speichern'

Wechseln Sie nun in star.net und öffnen die 'Sendereinstellungen' und hier die 'Praxis-Einstellungen'.

Geben Sie bei 'LifeTime API Url' den Server ein, auf dem LifeTime installiert ist, dahinter nach Doppelpunkt den Port (https://localhost:5433). Unter 'LifeTime API Auth-Token' tragen Sie den entsprechenden Token ein. Beides können Sie einfach aus dem oben angegeben LifeTime-Fenster mit den weiteren Einstellungen entnehmen.

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_15.10.32.png

Zum Abschluss testen Sie bitte Ihre Einstellungen. Klicken Sie dafür auf 'Verbindung testen'. Eine richtige Konfiguration wird mit grün bestätigt, ansonsten überprüfen Sie bitte noch einmal die Eingaben. Ist alles korrekt, beenden Sie die Einstellungen mit Klick auf 'speichern und fertig'.

Um die Integration von LifeTime an weiteren Computern zu installieren, befolgen Sie bitte die folgende Anleitung: Installation-als-star-net-Labor-Integration-an-mehreren-Computern

 

Anwendung

Befunde an den Patienten zu senden ist ganz einfach und wird im Folgenden dargestellt: Gehen Sie in star.net in die Übersicht der Aufträge, die befundet werden. Sie sehen dort in der ersten Spalte ein LifeTime Icon bei den Aufträgen, bei denen bereits eine Mobilfunknummer des Patienten hinterlegt wurde. 

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_15.52.16.png

Um Befunde über LifeTime zu verschicken, setzen sie ein Häkchen in der entsprechenden Zeile. Es ist auch möglich, mehrere Befunde auf einmal zu markieren. Klicken Sie anschließend auf den LifeTime Button in der Menü-Leiste.

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_16.07.27.png

Sie bekommen daraufhin die Bestätigung, dass der Befund erfolgreich an LifeTime übertragen wurde. Lag zum Zeitpunkt des Versands für den Patienten keine Versichertennummer vor, wird eine TAN generiert, die Sie bitte an Ihren Patienten weiterleiten. Dieser kann die Befunde mit seiner individuellen TAN abrufen. 

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_16.01.16.png  

 

Hinweis: Ist an dem LifeTime Icon in der ersten Spalte ein grünes Häkchen, so bedeutet dies, dass Sie den Befund bereits an den Patienten gesendet haben. 

 

Möchten Sie einen Befund an einen Patienten senden, dessen Mobilfunknummer noch nicht hinterlegt ist, so funktioniert dies auf ganz ähnliche Weise. Sie setzen den Haken bei dem Befund, der versendet werden soll. Anschließend klicken Sie auf den LifeTime-Button. Es öffnet sich ein neues Fenster, in welches Sie die Mobilfunknummer des Patienten eingeben.

Bildschirmfoto_2018-05-14_um_16.26.24.png

Nach Bestätigen mit 'ok' sehen Sie, dass nun ein LifeTime Icon in der entsprechenden Zeile erscheint. Erneutes Klicken auf den LifeTime Button verschickt den Befund an den Patienten.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.